Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Dr. Lück Precursor STANDARD-SET

50017 DR. LÜCK PRECURSOR STANDARD-SET

Kurzübersicht

Starterpaket für 2-Wochen-Anwendung
132,50 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Versandgewicht 2,00 kg
entspricht 66,25 € pro 1 Liter (l)
Lieferzeit: 2-3 Werktage
ODER

Details

Starterpaket für 2-Wochen Anwendung

Das Standard-Set enthält:

  • 2 Liter Dr. Lück Precursor Getränkekonzentrat
  • 1 Begleitheft mit wertvollen Tipps und Anwendungshinweisen
PRECURSOR®-KONZENTRAT
GETRÄNKEKONZENTRAT
Konzentrat zur Herstellung eines Getränks mit Rotem Tee-Geschmack Lactose-, Gluten-, und Allergenfrei. Für Veganer geeignet.
Unterstützt die Nährstoffversorgung im Rahmen einer Reduktionsdiät. Calcium, Vitamin C und Biotin tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.
 
DARF NUR VERDÜNNT GETRUNKEN WERDEN!
1,0L e
 
WARNUNG:
Das PRECURSOR®-KONZENTRAT darf nur mit Trinkwasser verdünnt getrunken werden. Vor Kindern geschützt aufbewahren.
Für Schwangere, Stillende, Kinder und Jugendliche, die noch wachsen und Menschen die untergewichtig sind, bzw. Menschen die Insulin oder orale Antidiabetika benötigen, ist PRECURSOR nicht geeignet oder sollte, wie bei jedem Abnehmprogramm der Rat Ihres Arztes eingeholt werden!
 
INHALT: 1,0 Liter. Mit 1,0 Liter des Konzentrats können 14 Portionen (=ca. 14 Liter) des verbrauchsfertigen PRECURSOR®-GETRÄNKS zubereitet werden.
 
ZUBEREITUNGPORTION: 2 randvolle Messbecher (ca. 70 ml) PRECURSOR®-KONZENTRAT mit Trinkwasser zu 1 Liter PRECURSOR®-GETRÄNK vermischen.
 
ANWENDUNG: Es wird empfohlen, täglich 2 PORTIONEN (2 Liter) des verbrauchsfertigen PRECURSOR®-GETRÄNKS gleichmäßig über den Tag verteilt zu trinken.
 
LAGERUNG: Das PRECURSOR®-KONZENTRAT sollte in der lichtgeschützten Originalflasche und verschlossen aufbewahrt werden. Pralles Sonnenlicht oder andere Wärmequellen vermeiden. Das verbrauchsfertige PRECURSOR®-GETRÄNK täglich frisch zubereiten.
Bei Zimmertemperatur hält es sich einen Tag.
TIPP FÜR DIE ZUBEREITUNG: Wer dem Getränk eine frische Note geben möchte, kann kohlensäurehaltiges Trinkwasser verwenden oder ein paar Spritzer Zitronensaft hinzufügen.
 
TIPPS FÜR EINE REDUKTIONSDIÄT:
• Auf kohlenhydrathaltige Lebensmittel so weit wie möglich verzichten.
• Auf fettarme Lebensmittel und Zubereitung achten und Alkohol meiden.
• Viel Gemüse und Salat verzehren.
• 2 Portionen (2 Liter)  des PRECURSOR®-GETRÄNKS über den Tag verteilt trinken.
Grundsätzlich ist eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie eine gesunde Ernährung mit ausreichender körperlicher Bewegung sehr wichtig.
 
ZUTATEN: Propan-1,2,3-triol, Wasser, roter Teeextrakt (3 %), Natriumchlorid, Säuerungsmittel:
Zitronensäure, Calciumlactat, Magnesiumlactat, Zinksulfat, L-Ascorbat, Nicotinamid, Calcium-D-Pantothenat, Riboflavin, Pyridoxinhydrochlorid, Thiaminhydrochlorid, Beta-Carotin, Folsäure, Kaliumiodid, Phyllochinon, Biotin, Cholecalciferol, Cyanocobalamin.
Nährwertangaben_Precursor_Getränk

Fragen und Antworten:

Sie haben mit dem PRECURSOR-Programm angefangen und nehmen nur das PRECURSOR-Getränk. Sie haben aber trotzdem Hunger! An was liegt das und was ist zu tun?

Das Wichtigste am PRECURSOR-Programm ist, das gemischte PRECURSOR-Getränk verteilt über den Tag hinweg zu trinken. Wird der Abstand zu groß, kann es zu einer Unterversorgung  mit Glycerol und einer Unterzuckerung kommen. Sie sollten dann in kürzeren Abständen trinken.

Wenn Sie größer und kräftiger sind, kann es sein, dass Sie trotzdem zu knapp mit Glycerol versorgt werden. Sie sollten dann mehr als 2 Liter PRECURSOR-Getränk pro Tag trinken, jedoch muss unbedingt beachtet werden, dass Sie die vorgegebene Verdünnung des PRECURSOR Konzentrats (70 ml PRECURSOR-Konzentrat auf 1 Liter Wasser) nicht geändert wird.

Wenn die Muskulatur Glucose aus dem Blut aufnimmt, entzieht sie diese dem Gehirn. Das geschieht, wenn man bei energiearmer Ernährung, durch zu starke Belastung den Bereich der Fettverbrennung verlässt. Dann kann auch Hunger auftreten.

Sollte auch das nicht auf Sie zutreffen, können auch Ihre bisherigen Ernährungsgewohnheiten die Ursache sein. Essen Sie etwas, aber versuchen Sie eines der Rezepte aus dem Handbuch oder dem Booklet, die den CR Stoffwechselzustand nicht ausschalten. Die Umstellung auf eine gesunde Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil des PRECURSOR-Programmes.

Wie lange hält sich das PRECURSOR-Konzentrat?

Aufgrund der starken Konzentrierung ist  das PRECURSOR-Konzentrat vor mikrobiellem Verderb geschützt und kann auch noch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums ohne hygienische Bedenken verzehrt werden. Der zentrale Wirkstoff Glycerol ist sehr lange haltbar und es lohnt sich fast immer nicht verbrauchte Flaschen oder PRECURSOR-Konzentratreste aufzubewahren.

Die Wirksamkeit einiger sekundärer Pflanzenstoffe und Vitamine lässt allerdings mit der Zeit nach. Die Wirksamkeit dieser Produktbestandteile kann daher nur bis zum Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums garantiert werden. Um diese empfindlichen Stoffe zu schützen, bewahren Sie bitte das PRECURSOR-Konzentrat in der lichtgeschützten Originalflasche verschlossen auf. Eine Einwirkung von Sonnenlicht oder anderen Wärmequellen sollte vermieden werden. Sie können es im Kühlschrank aufbewahren, es ist aber nicht nötig, wenn Sie die genannten Empfehlungen beachten.

Wie lange hält sich das PRECURSOR-Getränk?

Im Kühlschrank können Sie das verschlossene PRECURSOR-Getränk 1-2 Tage aufbewahren. Außerhalb des Kühlschranks ist die Aufbewahrungszeit ein Tag! Bei Temperaturen über 25 °C oder starker Sonneneinstrahlung sollten Sie es aber schneller aufbrauchen.

Sie haben vor der Nachtruhe noch ca. einen halben Liter PRECURSOR-Getränk übrig, sind aber nicht mehr hungrig! Müssen Sie es trotzdem trinken?

Mit der letzten Portion des Tages nehmen Sie den Vorrat für die Nacht ein. Ohne diese Portion kann es sein, dass Sie gerade in den ersten Tagen des PRECURSOR-Programmes, in der Nacht vom Hunger geweckt werden. Es wäre also besser es zu trinken, allerdings wenn dies zur Qual wird, lassen Sie das PRECURSOR-Getränk griffbereit neben dem Nachttisch stehen. Sollten Sie vom Hunger geweckt werden, ist es somit gleich griffbereit.

Die Dosierung des PRECURSSOR-Getränks berücksichtigt nicht die Körpergröße – ist das Absicht?

Die Dosierung ist gemäß dem Glucosebedarf des Gehirns eines erwachsenen Menschen vorgegeben. Glucosebedarf und Masse des Gehirns unterscheiden sich beim Menschen viel weniger als die Körpergröße. Sind Sie allerdings besonders groß und kräftig und noch körperlich aktiv, kann es vorkommen, dass die Versorgung mit Glycerol nicht ausreicht. Sie werden es am Hunger oder Zeichen der Unterzuckerung (Herzrasen, Kopfschmerzen, Benommenheit) feststellen. Wenn das bei Ihnen vorkommt sollten Sie während des gesamten PRECURSOR-Programms mehr als 2 Liter PRECURSOR-Getränk pro Tag trinken. Es ist aber wichtig, dass die angegebene Verdünnung des Konzentrats (70 ml PRECURSOR-Konzentrat auf 1 Liter Wasser) nicht zu ändern!

Wenn Sie das PRECURSOR-Programm durchführen, warum ist hier kein Obst vorgesehen? Ist man trotzdem mit Vitaminen versorgt?

Der Ausfall von Vitaminquellen ist in den Tagesplänen einkalkuliert.

Das Einnehmen des Plantago Ovata indischer Flohsamen bereitet Probleme – Kann man ihn weglassen?

Während des PRECURSOR-Programms spielen Ballaststoffe eine wichtige Rolle. Der Plantago Ovata indischer Flohsamen hat gegenüber anderen reinen Ballaststoffen verschiedene Vorteile. Ein Nachteil ist aber, dass die kleinen Samen nicht nur in alle Winkel des Darms kriechen (was das Ziel ist), sondern auch in die Ecken des Mundraums, wo man sie wieder herausputzen oder –spülen muss. Am einfachsten nimmt man sie mit Trinkwasser ein, bevor er sich auf dem Boden des Glases absetzt, bzw. rühren Sie ihn wieder auf.  Sie können Plantago Ovata indischer Flohsamen auch mit anderen Nahrungsmitteln einnehmen. Ein völliger Verzicht  auf zusätzliche Ballaststoffe ist nicht zu empfehlen, da die erforderlichen Mengen mit natürlichen Lebensmitteln kaum realisierbar sind. Von anderen Abführmitteln ist dringend abzuraten.

Kann man das PRECURSOR Omegaöl durch andere Öle ersetzen?

Mit dem PRECURSOR Omegaöl  soll eine ausreichende Versorgung mit Vitamin E und essentiellen Fettsäuren sichergestellt werden, allerdings durch natürliche Lebensmittel und einer geringen Energiezufuhr. Dies wird durch die Mischung von Sonnenblumenöl und Leinöl erreicht. Der wichtigste Bestandteil ist jedoch das Leinöl. Leinöl ist eine unschlagbare natürliche Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Es ist aber auch leider bekannt, dass Leinöl nicht jeden geschmacklich zufriedenstellt. Wenn Sie Ihren Bedarf an essentiellen Fettsäuren und fettlöslichen Vitaminen über andere Quellen abdecken, können Sie auch ein anderes Pflanzenöl verwenden, sollten aber die Kalorien im Blick behalten. Wenn Sie eine Extraportion Gemüse als Salat mit Öl essen wollen, sollten Sie dies auf jeden Fall tun!

Sollten Sie jeden Tag Ihr Gewicht kontrollieren?

Nein, das müssen Sie nicht! Setzten Sie sich nicht unnötig unter Druck. Wollen Sie den Fortschritt Ihres Fettabbaus kontrollieren, messen Sie besser Ihren Bauchumfang.  Bedenken Sie auch, gerade wenn Sie zusätzlich ein Fitnessprogramm gestartet haben, oder auch viel Sport treiben, was Sie vorher nicht getan haben, dass Muskeln auch Gewicht steigern. Körperfettanalyse ist das Zauberwort! Sie können sich hier bei Ihrem Arzt oder im Fitnessstudio etc. beraten lassen. Es gibt auch Analyse-Waagen für Zuhause.

Wieviel Fett nimmt man durchschnittlich ab?

Das hängt von Ihrem Energiebedarf und Ihrer körperlichen Aktivität ab. Große, dicke und aktive Menschen verlieren leichter Fett als dünne, kleine und gemütliche Menschen. Man kann dies nicht immer pauschalisieren, da der Fettabbau immer an  persönliche individuelle Umstände gekoppelt ist.

Sie machen das PRECURSOR-Programm fahren aber in den Urlaub. Kann man das Programm unterbrechen und in einigen Tagen/Wochen wieder einsteigen?

Sie können das PRECURSOR-Programm jederzeit abbrechen. Sollte die Unterbrechung nur ein bis zwei Tage dauern, können Sie einfach weitermachen. Sollten Sie eine längere Pause einlegen, sollte ein Neustart durchgeführt werden.  Die ersten zwei Tage nur trinken und anschließend wieder der normale Tagesplan.

Sie sind viel mit dem Flugzeug unterwegs und können deswegen das PRECURSOR-Getränk nicht regelmäßig zu sich nehmen. Gibt es hier eine Lösung?

Dieses Problem ist bekannt und Sie müssen leider noch die Original Flasche oder das gemixte PRECURSOR-Getränk in den Koffer packen um die Flugbestimmungen zu erfüllen. Dr. Lück arbeitet an einer Lösung, die Inhaltsstoffe in des PRECURSOR-Konzentrat in eine Feste Form zu bringen. Wenn es hier Neuigkeiten gibt informieren wir Sie auf den gewohnten Kanälen (Newsletter, Facebook, etc.)

Sie haben den ganzen Tag Kopfschmerzen, liegt das am Fasten?

Kopfschmerzen können mehrere Ursachen haben, Sie können jedoch leicht herausfinden ob PRECURSOR dafür verantwortlich ist. Überprüfen Sie, ob Sie das PRECURSOR-Getränk richtig gemischt haben. Bei einer starken Überdosierung  des PRECURSOR-Konzentrats kann es vorkommen, dass dem Gehirn vorübergehend Wasser entzogen wird, dies kann in Folge zu Kopfschmerzen führen. Eine Überdosierung kann man leicht am süßeren Geschmack als sonst erkennen. Wenn Sie ein zu stark konzentriertes Getränk aufgenommen haben,  trinken Sie bitte ausreichend zusätzliches Wasser!

Kopfschmerzen können auch eine Folge von Unterzuckerung sein, diese treten dann oft auch mit einem zusätzlichen Hungergefühl auf. Es kann aber auch sein, das sie ohne Hungergefühl auftreten (z.B. nach körperlichen Anstrengung). In einem solchen Fall führen Sie dem Körper Kohlehydrate zu und sollte der Hunger oder die Kopfschmerzen verschwinden, könnte dies die Ursache sein. Bei häufigerem Auftreten und Linderung mit Kohlehydratzufuhr sollten Sie in Erwägung ziehen, die tägliche Zufuhr des PRECURSOR-Getränks pro Tag über die empfohlene Menge von 2 Litern zu erhöhen, da Ihr Gehirn einen sehr großen Glucosebedarf hat. Jedoch muss unbedingt beachtet werden, dass die vorgegebene Verdünnung des PRECURSOR Konzentrats (70 ml PRECURSOR-Konzentrat auf 1 Liter Wasser) nicht geändert wird.

Sollten die Kopfschmerzen trotzdem noch vorhanden sein auch wenn Sie PRECURSOR ganz abgesetzt haben, sollten Sie medizinischen Rat einholen, denn es könnte auch eine ganz andere Ursache haben.

Sie essen viel Gmüse und Plantago Ovata indischer Flohsamen, sind aber trotzdem verstopft!

Am Anfang des PRECURSOR-Programms sollten Sie Geduld haben. Bevor der Darm entleert und wieder gefüllt ist kann es etwas dauern. Die Kombination von Flüssigkeit und Ballaststoffen ergibt ein natürliches Abführmittel. Es wird selten etwas anderes zusätzlich benötigt. Mit Plantago Ovata indischer Flohsamen und viel Gemüse haben Sie auf jeden Fall eine vorbildliche Ballaststoffzufuhr. Beachten Sie, dass die täglichen 2 Liter PRECURSOR-Getränk  nur eine Grundflüssigkeitszufuhr sind. Durch die zusätzlichen Balaststoffe im Darm wird Wasser gebunden und sollte noch weiterer Wasserverlust wie z.B. beim Schwitzen hinzukommen, ist eine weitere Flüssigkeitszufuhr notwendig.

Plantago Ovata indischer Flohsamen ist sehr gut verträglich und macht nicht abhängig. Sie sollten aber aufgrund der Quellfähigkeit elementare Regeln beachten!

Wenn man große Mengen Plantago Ovata indischer Flohsamen ohne Flüssigkeit zu sich nimmt, besteht die Möglichkeit eines Verschlusses der Speiseröhre oder des Darms.

Plantago Ovata indischer Flohsamen darf nicht eingenommen werden, wenn die Speiseröhre oder der Magendarmtrakt pathologisch verengt ist oder wenn die Darmmuskulatur durch Medikamente stillgelegt wurde.

Sie haben während des PRECURSOR-Programms wieder mit Sport angefangen und fühlen sich deutlich schlechter bzw. sind eigentlich immer hungrig

Fasten und intensive körperliche Anstrengung/Belastung sind eine schwierige Kombination. Beachten Sie, dass sie ausreichend Kohlenhydrate für die körperliche Anstrengung zu sich nehmen, jedoch immer möglichst langkettige Kohlenhydrate wie z.B. Vollkornbrot. Der Körper braucht Energie, die zugeführte Menge ist entscheidend!

In diesem Fall hilft Ihnen Ihr Ernährungsberater, Arzt oder Fitnesstrainer etc. um eine sinnvolle Kombination zu finden.

Sind nach dem Abnehmen weiterhin wenige Kohlenhydrate in der Nahrungsaufnahme sinnvoll?

Nein, denn Kohlenhydrate sind ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Der zentrale Energielieferant unseres Gehirns ist Glucose und dieser wird von Kohlenhydrate geliefert. Auch braucht die Muskulatur Kohlenhydrate als Energielieferant. Beim PRECURSOR-Programm werden diese nur weggelassen um den Satt-Stoffwechsel aus und den CR-Stoffwechsel einzuschalten. Der Mensch braucht beides, Satt- und Hungerstoffwechsel. Entscheidend ist, dass Sie nach dem Abnehmen mit einer gesunden Ernährung weitermachen und nicht in alte Muster zurückkehren! Eine Belohnung hier und da ist sicher erlaubt. Sie sollten allerdings nicht die Belohnung zur Regel und die gesunde Ernährung zur Ausnahme machen.

Zusatzinformation

Hersteller Dr Lück Institute
Lieferzeit 2-3 Werktage
Gewicht 2,00 kg
Inhalt / Menge 2 Liter Getränkekonzentrat, 1 Begleitheft